AKTUELLES UND TERMINE

KARLSRUHE BEHANDELT INDO-DEUTSCHES STARTUP!

Am 5. Februar fand in Karlsruhe die zweite Ausgabe des Indo-German Startup Roundtable im Kultur- und Kreativitätszentrum Karlsruhe (K3) statt. Einen Tag vor dem Roundtable veranstaltete Karlsruhe auch eine Tour zu den Sehenswürdigkeiten von Karlsruhe und Baden-Baden.

BADEN-WÜRTTEMBERG STARTUP SUMMIT IN STUTTGART GEHOSTET!

Am 1. Februar 2019 fand in Stuttgart der erste Start Up BW Summit statt. Mit über 400 Teilnehmern aus mehr als 300 Startups war das Summit mit inspirierenden Themen zu verschiedenen Branchenthemen gefüllt. Das Summit wurde von Herrn Winfried Kretschmann, (Ministerpräsident BW) und Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut (Minister für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau) eingeweiht. Die Start Up Party am Abend wurde von der L-Bank veranstaltet, um an das Summit zu feiern. Die Besucher und Start-ups aus Pune und Nagpur nahmen an der Rundreise durch die Start-Up-Szene in Baden-Württemberg teil, zu der auch Karlsruhe und Baden-Baden gehörten. Dieser Summit war für diese Städte eine wertvolle Plattform, um ihre blühende Start Up-Kultur zu präsentieren.

'STUTTGART MEETS MUMBAI' FEIERT IHREN 15. JAHRESTAG!

In der letzten Januarwoche fand in Mumbai ein großes Ereignis statt: Es war das 15. Jahr der Zusammenarbeit mit der Stadt Stuttgart. Herr Ashish Pandit und Frau Jana Simon stellten Let’s bridge IT dar und besuchten Workshops und Veranstaltungen während des Festivals. Diese Workshops boten eine Reihe von Themen rund um Stuttgart und seine Wirtschaft an. Bei der Veranstaltung war auch eine Delegation der Karlsruhe Marketing and Event GmbH mit Vertretern, darunter Herr Martin Wacker, Geschäftsführer und Frau Svenja Paukovic, Projektberater, zusammen mit Herrn Jo Wagner, Journalist der Stadt Karlsruhe, anwesend. Die Delegation besuchte auch Pune und war an einem Treffen mit dem ehemaligen Generalsekretär, Herrn Sumit Mullick und Herrn Jaykumar Rawal, Tourismusleiter von Maharashtra und hatte Termine mit Karla Santulan Village, und Mahratta Chamber of Commerce, Industrie und Agriculture (MCCIA).

ZWEITER BW-CEO RUNDTABLE IN PUNE GEWORFEN!

Als Teil des Scouting-Delegationsprogramms initiierte Let’s bridge IT den 2. Baden-Württemberg CEO – Roundtable, der von Herrn Philip Mani, CEO Schmalz India Pvt Ltd., veranstaltet und begrüßt wurde. Die Auswirkungen auf Indien und seine Zusammenarbeit mit Deutschland sowie Bedürfnisse und Erwartungen deutscher Unternehmen von der BW-Landesregierung waren diskutiert.

Teilnehmern waren:

  • Mr. Arun Shroff – Geissel India Pvt. Ltd.
  • Mr. Anshuman Tambe – Heimatec India Pvt. Ltd.
  • Mr. Steffen Sander – MPS Tech Engineering & Consultancy (India) Pvt. Ltd.
  • Peter Bergmann – MPS Tech Engineering & Consultancy (India) Pvt. Ltd.
  • Mr. Dheeraj More – Bokela India Pvt. Ltd.
  • Mr. Kalidas Bhangare – Testo India Pvt. Ltd.
  • Mr. Sourav Sen – Eirich India Pvt. Ltd.
  • Mr. Philip J Mani – Schmalz India Pvt. Ltd.

DER ERSTE BESUCH DER DELEGATION IN DER LEBENSMITTELINDUSTRIE.

Zum ersten Mal besuchte die Scouting-Delegation aus dem Partnerland Baden-Württemberg im Januar eine ganze Woche lang Pune und Nagpur, um ihre Lebensmittelindustrie zu erkunden. Die Besuche waren speziell auf die Interessen und Besonderheiten der besuchenden Delegierten zugeschnitten, nämlich Dr. Monika Erath, Geschäftsführerin des Lebensmittelverarbeitungsclusters BW Agrarkontakte International (AKI), Frau Domenica Deffner (AKI) und Anna Krywalski – Baden-Württemberg International. Ihr Programm in Pune umfasste Besuche der Sujata Mastani Manufacturing Unit zusammen mit Katraj Dairy Plant sowie des Gultekdi Market, während Sie die kulturellen Sehenswürdigkeiten in Pune erkundeten.

In Nagpur wurde die Delegation vom Food Processing Forum der Vidarbha Industry Association (VIA) begrüßt und besuchte mehrere Fabriken wie die Haldirams, die Nagpur Dal Millers Cluster Pvt Ltd und Suruchi Spices, die ebenfalls einen Bauernhof (ca. 30 Acres) besuchten Reale Verfahren, die von den Landwirten in der Stadt angewendet werden, beziehen sich auf Hülsenfrüchte, Obst und Gemüse – Anbau und Vermarktung.

DHBW BESUCHT LET'S BRIDGE IT BUERO, PUNE!

Am 16. Januar begrüßten Frau Betty Huber und Frau Iris Becker die DHBW (Duale Hochschule BW, Karlsruhe) in unserem Büro. Herr Prof. Volker Ihle, Abteilungsleiter Wirtschaftsingenieurwesen, und Herr Prof. Dr.-Ing. Stephan Schenkel, Vizekanzler der DHBW, kam, um einige Aspekte der Rekrutierung von Studenten zu besprechen und mehr Einblick in das indische Bildungssystem zu gewinnen. Ziel des Treffens war es, mehr indische Studenten für ein Studium in Karlsruhe zu unterstützen.Wir freuen uns auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit!

LET'S BRIDGE IT BESUCHT VASANTDADA SUGAR INSTITUT, PUNE

Das Team von Let´s bridge IT, Frau Iris Becker, Herr Ashish Pandit und Frau Jana Simon, wurde von Generaldirektor Herr Shivaji Deshmukh begrüßt. Ziel des Treffens war es, Ideen für den folgenden Delegationsbesuch der Lebensmittelverarbeitenden Delegation aus Karlsruhe zu sammeln.

KARLSRUHE DELEGATES BESUCHEN DAS STADTZENTRUM VON NAGPUR!

Die Nagpur Municipal Corporation (NMC) veranstaltete einen dreitägigen Workshop für die Delegierten von Karlsruhe. Das Hauptthema war Smart Mobility and Transportation. Die Delegierten bekamen die Gelegenheit, das City Operation Center zu besuchen und waren beeindruckt von der Verkehrsüberwachung der Stadt.

Insbesondere bei der Sensibilisierung der Bürger von Nagpur für die Nutzung neuer Infrastruktur für das Radfahren und die Verhinderung zusätzlicher Verschmutzung in der Innenstadt möchte Karlsruhe bestehende Geschäftsmodelle und Technologien wie Verkehrssimulation oder Telematik einführen. Im Gegenzug möchte Karlsruhe die „High-Tech“ -Technologie zur Überwachung des Stadtverkehrs von Nagpur implementieren.

Dr. Ramnath Sonwane, CEO von Nagpur Smart City, Prof. Anke Karmann-Wössner und Ralf Eichhorn erläuterten Abhijit Bangar, dem städtischen Kommissar von Nagpur, die Ergebnisse des Workshops und bestätigten die Experten für die fortgesetzte Zusammenarbeit und aktive Unterstützung der Stadt Nagpur in diesem Stadtprojekt im Rahmen der Zusammenarbeit zwischen den beiden Bundesstaaten Maharashtra und Baden-Württemberg.

CITY PAIRING ZWISCHEN kARLSRUHE UND NAGPUR!

Im Rahmen von der Europäischen Kommission und der indischen Regierung geförderten Initiative zum Austausch von Experten wurde die Karlsruher Delegation von Bürgermeister Nanda Jichka und hochrangigen Vertretern des Stadtrats und der Stadt Nagpur in Nagpur begrüßt. Diese Delegation wurde unterstützt und begleitet von Dr. Panagiotis Karamanos von der EU-Kommission „IUC International Urban Cooperation India“ und Frau Iris Becker, Leiterin des Innovationsbüros Karlsruhe in Pune.

In Nagpur wurde besonders gut angenommen, dass die Karlsruher Delegation in einschlägigen Bereichen, die vor ihrem Besuch ermittelt waren, Sachverständige hinzugezogen hatte, sodass sehr detailliert vorgegangen werden konnte. Die Vertreter der Stadt Karlsruhe wurden während ihres gesamten Aufenthalts in Nagpur herzlich aufgenommen und konnten ihre Erfahrungen in der Stadtplanung, der wirtschaftlichen Entwicklung und dem Ausbau des öffentlichen Dienstes einbringen.

Nagpur beabsichtigt, sich künftig strategisch und eng mit seinen internationalen Partnern einschließlich Deutschland zu positionieren und seine ehrgeizigen Ziele im indischen Entwicklungsprogramm der nationalen Regierung „100 Smart Cities“ mit Know-how-Austausch umzusetzen.

KARLSRUHE DELEGATION IN PUNE, NAGPUR & MUMBAI

Eine hochrangige Delegation aus Karlsruhe besucht Pune, Nagpur & Mumbai vom 26. Nov- 2. Dez. 2018. 

Teilnehmer:

  • Ms. Prof. Dr. Anke Helene Marie-Luise Karmann-Woessner, Leiterin Stadtplanungsamt (Stadt Karlsruhe)
  • Jan Balthasar Riel, Leiter des Instituts für Verkehr und Infrastruktur der Hochschule Karlsruhe für Technologie und Wirtschaft |Fachhochschule – Leiter der Abteilung Verkehrsplanung
  • Mr. Oliver Christopher Will, Strategie, Smart Cities und Regions, bereichsübergreifende Zusammenarbeit, Digital und Public Diplomacy / Soft Power. Gründer der „Strategiemanufaktur“
  • Mr. Ralf Eichhorn, Leiter der Abteilung für Innovation, Netzwerke, Internationale Beziehungen und SmarterCity innerhalb der Abteilung für wirtschaftliche Entwicklung der Stadt Karlsruhe
  • Mr. Steffen Alexander Buhl, Projektleiter SmarterCity / Karlsruhe.digital und Leiter des City2City-Projekts ⁄ Internationale Netzwerke & Cluster

Im Mittelpunkt stand das Thema „Smart Partnerships – Zukunft gemeinsam gestalten“, das heute aktueller ist als je zuvor. In Pune trafen sich die Delegierten mit ihrem Partner Mahratta Chamber of Commerce, Industries and Agriculture  (MCCIA). Es folgte ein Treffen mit der Pune Municipal Corporation (PMC) zum Austausch der Smart-City-Kooperation mit den Schwerpunkten Digitalisierung und Mobilität.

DEUTSCHER GENERALKONSUL BESUCHT LET'S BRIDGE IT!

Am Freitag, den 23. November, besuchte uns der deutsche Generalkonsul Dr. Jürgen Morhard im neuen Büro von Let’s bridge IT in Pune. Nach einer kurzen Besichtigung des Büros, hatten wir produktive Diskussionen zu verschiedenen Themen, mit denen sich Deutschland momentan konfrontiert ist. Alle teilten Einblicke und Meinungen, so dass wir einen Überblick über anstehende Projekte erhalten konnten. Eines ist zu erwähnen: Da die Zahl der indischen Studenten, die in Deutschland studieren möchten, ständig wächst, muss das Konsulat möglicherweise Visa-Bearbeitungszentren hinzufügen, um das Volumen eingehender Anfragen zu bewältigen. Das ist eine gute Sache für Baden-Württemberg, denn es aktiv nach Studenten aus dem Ausland sucht.

LET'S BRIDGE IT EMPFIEHLT BADEN- WÜRTTEMBERG UNTERNEHMEN IN PUNE!

In der letzten Augustwoche veranstaltete Let’s bridge IT eine intime, doch exklusive Kick-Off-Veranstaltung für die CEOs einiger Baden-Württembergischer Unternehmen Pune. Ziel des Abends war es, langjährige Kontakte unter einem Dach zu vereinen und die offizielle Partnerschaft zwischen den Staaten Maharashtra und Baden-Württemberg einzuführen. Gleichzeitig war es wichtig zu wissen, wie Frau Iris Becker (Landesbeauftragte für das Land Baden-Württemberg in Maharashtra) zusammen mit Herrn Ashish Pandit (Partner, Landesbeauftragter für Baden-Württemberg in Maharashtra) diese Unternehmen unterstützt ihre Bedürfnisse besser, mit einer starken Unterstützung des Ministeriums von Baden-Württemberg. 

Die Teilnehmer für den Abend:

Philip Mani, Schmalz India Pvt Ltd., Tushar Kadam, ABAS ERP Indien, Dhiraj More, Bokela Pune, Kiran Kadam, Flux Pumps India Pvt Ltd, Kalidas Bhangare, Testo Indien, Peter Bergmann, MPS Tech Engineering & Consultancy (Indien) Pvt. Ltd., Anand Datey, MESTECH Services Pvt Ltd.

Es wurde festgestellt, dass diese Roundtables vierteljährlich stattfinden und abwechselnd von den teilnehmenden Unternehmen als Gastgeber besucht werden, was eine großartige Möglichkeit für sie wäre, ihre Produkte oder Dienstleistungen zu präsentieren.

GLOBAL CONNECT VEREINT BADEN-WÜRTTEMBERG WELTWEITE VERTRETER!

Im Juni vereinigte die Global Connect-Messe die Vertreter des Landes Baden-Württemberg mit einer Einladung des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau weltweit. Vertreter aus Indien (Maharashtra), China, Brasilien, Äthiopien und Vietnam waren anwesend. Den Vorsitz der Delegation führte Dr. Stefanie Hinz, Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau.

UNIVERSITÄT PFORZHEIM BESUCHT LET’S BRIDGE IT PUNE BÜRO!

Prof. Mario Schmidt von der Universität Pforzheim, Deutschland besuchte Let’s Bridge IT Büro in Pune, zusammen mit Herrn Prashant von EnPro Consultants. Ziel des Besuchs war  verschiedene Modelle zu diskutieren, mit denen ein Pilotprojekt, des in Deutschland entwickelten Materials Handling Processes mit Unternehmen, in der Region Pune gestartet werden kann. Das Ergebnis ist, dass der Pilot ab September in 3 Unternehmen in der Region Pune starten soll.

HFSW STARTET KOOPERATION MIT LET'S BRIDGE IT!

Die Hochschulföderation SüdWest  (HfSW) hat ein Kontaktbüro in Pune, Indien, eröffnet und wird von Frau Betty Huber, Let’s bridge IT, vertreten. Dieses Büro wird die erste Anlaufstelle für indische Bewerber sein sowie die Vernetzung der Bundesfachschulen mit den lokalen Universitäten und Unternehmen stärken und sichtbar werden. Das HfSW-Kontaktbüro wurde aufgrund der starken Präsenz, der hier vertretenen Baden-Württembergischen Unternehmen in Kooperation mit Let’s bridge IT speziell in Pune eröffnet, auch weil Pune eines der drei wichtigsten Zentren der Automobilindustrie in Indien ist. Das Büro wird neben der neuen Repräsentanz von Baden-Württemberg und der Kooperations- und Marketingstelle von Karlsruhe angesiedelt sein.

Büro-Adresse: 9th Floor, Sunit Capital Senapati Bapat Road Pune – 411016, Maharashtra – India

Kontakt: bhuber@lets-bridge-it.com

 

NAGPUR MUNICIPAL CORPORATION (NMC) UNTERZEICHNET EIN MOU MIT KARLSRUHE!

Die Stadt Karlsruhe und NMC haben ein MoU zur Zusammenarbeit in den „Smart City Projects“ unterzeichnet. Die NMC-Delegation wurde von Herrn Deepraj Pardikar, dem stellvertretenden Bürgermeister von Nagpur, geleitet und bestand aus Mohd Jamal, Gruppenleiter der Bahujan Samaj Partei und Mitglied des Verwaltungsrats der Nagpur Smart und Sustainable City Development Corporation Ltd. (NSSCCL), Herrn Naresh Barkar, Executive Engineer und Herr Rajesh Dufare, General Manager. Es wird erwartet, dass das Abkommen den Weg für den Technologieaustausch zwischen den beiden Städten im Rahmen des Programms ‚International Urban Cooperation‘ (IUC) ebnen wird.

INDIA SUMMER DAYS 2018 BLENDEN DIE KARLSRUHE STADT!

An zwei Tagen mit über 14.000 Besuchern in der Karlsruher Günther-Klotz-Anlage wurde es wieder in ein Mini-Indien verwandelt – mit Tourismusinformationen, Gastronomiebereichen, einem Basar und einer abwechslungsreichen und authentischen Kulturschau aus Indien. „Wir konnten unser Festival im Vergleich zum Vorjahr deutlich ausbauen“, sagte Martin Wacker, Geschäftsführer der Karlsruher Marketing und Event GmbH. Mit Auftritten von „Patachira & Baul aus Bengalen“, Chau Dance „, Bhangra Performance“, Konzerten mit Sitar und Tabla, Bollywood Zeitreisen, Bharatanatyam und Kathakali Tänzen bis hin zu exklusiven Yoga und Meditation Workshops von Dr. Balaji També.

STRATEGISCHER DEUTSCH- INDISCHER STARTUP - ROUNDTABLE DEBÜTIERT IN KARLSRUHE!

Der Strategic Indo-German Startup Roundtable wurde von der India Board Karlsruhe und dem Wirtschaftsministerium Baden Württemberg, unterstützt von der Bertelsmann Stiftung, dem German Indian Startup Exchange Program (GINSEP), der KMK und der Fachhochschule, von über 60 internationalen Teilnehmern besucht Teilnehmer. Es war ein interaktiver Wissensaustausch mit einem starken Fokus auf Startups und der Suche nach Märkten für die neuen Unternehmer. Der Oberbürgermeister von Karlsruhe, Dr. Frank Mentrup, war der perfekte Gastgeber und der runde Tisch wurde von Herrn Gurjit Singh, dem ehemaligen indischen Botschafter in Berlin und Herrn Sugandh Rajaram, dem indischen Generalkonsul aus München, geehrt. Ob „Map of Ideas“, Expertise, Nachhaltigkeit, Accelerator oder die Nutzung und Implementierung bestehender Strukturen: Machbare, konkrete Projekte und umsetzbare Ansätze wurden herausgefiltert: sowohl aus indischer als auch aus deutscher Perspektive. „Es war ein großer Erfolg, dass wir diese hochkarätigen Experten in Karlsruhe zusammenführen konnten“, sagte Ralf Eichhorn, Wirtschaftsförderung Karlsruhe. Er fügte hinzu: „Mit all diesen greifbaren Lösungen können wir zusammen noch einen Schritt weiter gehen“.

LET'S BRIDGE IT IST UMGEZOGEN!

Wir sind erfreut, mitteilen zu können, das wir  in unser neues Büro umgezogen sind. Unweit unserer vorherigen Adresse sind wir  nun im 9th Floor, Sunit Capital, Senapati Bapat Road, Pune 411016 zu finden.

Auf unserer spannenden Reise, der Unterstützung deutsch-indischer Zusammenarbeit, erweitern wir uns und beherbergen nun unter einem Dach, wie bisher,  das Karlsruher Marketing & Kooperationsbüro (seit 4 Jahren), die Repräsentanz  Baden-Württemberg in Maharashtra (seit 1 Jahr) sowie das Kontaktbüro der Hochschul Föderation Südwest (HfSW). Mit diesem Zusammenschluss der Indien aktiven Partner multiplizieren wir die Synergien mit unseren geschätzten Partnern in Pune sowie Maharashtra.

KARLSRUHE & PUNE UNTERZEICHNEN MEMORANDUM OF UNDERSTANDING (MoU)

OB Dr. Frank Mentrup, Karlsruhe und Mr. Kunal Kumar,  Municipal Commissioner, Pune haben ihre enge Zusammenarbeit der vergangenen Jahre in einer thematischen Partnerschaft besiegelt, die sich insbesondere auf die Bereiche Smart City Entwicklung, Unterstützung und Aufbau eines Startup-Ecosystems sowie Digitalisierung fokussiert.

LAUNCH DES GERMAN-INDO STARTUP EXCHANGE PROGRAM (GINSEP)

Eine Delegation, geleitet von Herrn Dirk Wiese, Parlamentarischer Staatssekretär des Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) und begleitet von Startups sowie Firmenvertretern besuchte Bangalore, Mumbai und Delhi. Ziel war, die Startup Szene in den verschiedenen Städten kennenzulernen und Kontakte zu knüpfen. GINSEP ist eine Initiative des Bundesverbandes Deutscher Startups e.V. , die mit dem Ziel ins Leben gerufen wurde, die deutsch-indischen Beziehungen im Bereich Startups zu stärken. Am Freitag, 23.März 2018 wurde der offizielle Launch von GINSEP unter der Schirmherrschaft von Liz Mohn, Vice-Chairwoman der Berteilsmann Stiftung in Delhi gefeiert. Let’s bridge IT wird künftig eng mit GINSEP kooperieren, um die Zusammenarbeit von Baden-Württemberg und Karlsruhe im Bereich Startup-Austausch zu stärken.

INDO GERMAN STARTUP EXCHANGE

Student Entrepreneurship from PionierGarage | Entrepreneurs. KIT in Karlsruhe meets Indian Founders mentality in Pune:

Lets Bridge It conducted together with BHAU – Institute of Innovation, Entrepreneurship & Leadership a Startup Event for exchange, collaboration and cooperation. Besides insights into the Startup Ecosystem of both cities, participants had the opportunity to talk about their Startups, projects and ideas. The event created a platform for founders from both countries, where they could speak about their learnings, challenges, differences and interest for further collaboration.

INDIA SUMMER DAYS

Im Juli 2017 fanden in Karlsruhe die ersten India Summer Days statt. Mit einem vollen und runden Programm über zwei Tage.
Natürlich waren auch wir vor Ort – und haben unter anderem ein Interview gegeben, was Sie hier nachlesen können.