AKTUELLES UND TERMINE

HFSW UND GOETHE (CHENNAI) ORGANISIEREN EIN WEBINAR FÜR INDISCHE STUDENTEN

Besuchen Sie unser Webinar!
Am 28. Juli halten Frau Betty Huber (HfSw) und das Goethe Institut in Chennai ein Webinar für Studenten ab, die an einem Bachelor of Engineering Studium in Deutschland interessiert sind.
Drei deutsche Professoren und ein Professor des Goethe Instituts stehen für Fragen bereit.
Falls Sie weitere Fragen haben kontaktieren Sie bitte Frau Betty Huber: bhuber@lets-bridge-it.com

MOHIT YADAV DER INDISCHE GENERALKONSUL IN MÜNCHEN ZU BESUCH IN KARLSRUHE

CG Mohit Yadav und Konsul N. Ramakrishnan wurden am 11./12. August 2020 zu einer zweitägigen Tour in Karlsruhe begrüßt. Da Karlsruhe der Pionier und die  einzige Stadt in Baden-Württemberg mit eigenem Büro in Pune ist, war CG daran interessiert, dort die aktiven Partner kennenzulernen. Er bot seine Unterstützung in allen Aspekten unserer deutsch-indischen Zusammenarbeit an.

Wir trafen die Kollegen der Abteilung Wirtschaftsentwicklung von KA, Ralf Eichhorn, und den Direktor von KA Marketing & Event, Martin Wacker und Svenja Paucovic, im „Alter Schlachthof“, hatten eine kurze Tour in Perfekt Futur, dem Startup-Zentrum für kreative junge Unternehmen.

Bei der PTV Group, einem Spezialisten für Mobilität und Verkehr, fand ein Unternehmensbesuch statt, bei dem erstklassige Software, Daten und wissenschaftliches Know-how aus vier Jahrzehnten Erfahrung in der Planung und Optimierung des Personen- und Warenverkehrs genutzt wurden.

Wir wurden von Frau Stifter, Leiterin Global Communications, dem CEO, Herrn Haas, und Herrn Möhl, Director Sales, empfangen.

Das KIT hat ein umfangreiches Programm mit Besuchen des Instituts für Technologiebewertung und Systemanalysen, des Instituts für Nanotechnologie, des Instituts für Meteorologie und Klimaforschung und eines Treffens mit dem Vizepräsidenten für Innovation und internationale Angelegenheiten, Prof. Dr. Hirth, organisiert.

MIRIAM BRUNS, DIE NEUE DIREKTORIN DES GOETHE INSTITUTS PUNE, BESUCHT KARLSRUHE

Während eines dreitägigen Besuchs in Freiburg, Karlsruhe und Stuttgart wurde von unserem Pune-Büro ein umfangreiches Programm für Frau Bruns, die neue Direktorin des Goethe-Instituts / Max Mueller Bhavan Pune, organisiert. In Freiburg trafen sie sich mit dem Freiburger Barockorchester, Ulrich v. Kirchbach, Bürgermeister für Kultur, Jugend, Soziales und Integration, sowie Thorsten Schütte, Vertreter der Filmakademie Baden-Württemberg. In Karlsruhe wurden wir von Herrn Kaiser, Herrn Eichhorn, Frau Pflieger (Abteilung Wirtschaftsentwicklung) am „Alter Schlachthof“ herzlich begrüßt. Wir hatten eine Führung durch das Startup Center „Perfekt Futur“ und das Creative Hub von KA. Herr Wacker und Frau Paukovic, KME (KA Marketing & Event), stellten die India Summer Days vor, ein einzigartiges Indian Summer Festival im Freien, das KA einen authentischen Hauch von Indien verleiht. Prof. Weibel und Christiane Riedel, ZKM (Zentrum für Kunst und Medien), luden uns zu einem Austausch, einer Präsentation und einer Führung durch die neuesten Ausstellungen im ZKM ein. Oberbürgermeister Dr. F. Mentrup begrüßte Frau Bruns während des Mittagessens. Prof. Dr. P. Müller-Tamm, Staatliche Kunsthalle führte uns herum und gab uns eine schöne Führung. Dr. Eberhard Fischer gab uns während einer Radtour einen sehr lebendigen Eindruck von KA, gefolgt von einem Abendessen mit einigen weiteren indischen Spielern. In Stuttgart trafen wir Frau Petra Olschowski, Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst sowie die Kollegen des Staatsministeriums, Frau Scheiffele und Dr. Eberle. Ein Besuch im Lindenmuseum rundete die Tour in Stuttgart ab. Inspiriert und mit vielen Ideen für die weitere Zusammenarbeit und der gegenseitigen Interessenbekundung werden wir Chancen nutzen.

INDIA SUMMER DAYS 2020

Indien in seiner ganzen Farbenpracht: So präsentieren sich die India Summer Days in Karlsruhe am kommenden Wochenende (17. bis 19. Juli) in digitaler Form.
Zahlreiche Projektpartnerinnen und Projektpartner verlagern ihr Angebot als digitales Event in den virtuellen Raum. Seid dabei, egal ob zum Zuschauen und aktiv Mitmachen.
Hier haben wir für euch das gesamte Programm der #indiasummerdays2020 auf einen Blick.
Weitere Informationen gibt es auch unter www.indiasummerdays.de.

GINSEP START-UP PITCH

Als Partner der ersten Stunde hat das India Board Karlsruhe jedes Jahr wirtschafts- und netzwerkbezogene Veranstaltungen rund um die India Summer Days Karlsruhe verknüpft. Aus einer langjährigen Zusammenarbeit mit „GINSEP“ („German Indian Startup Exchange Program“), einer gemeinnützigen Initiative des „Bundesverbandes Deutscher Existenzgründer“ resultiert in diesem Jahr die Teilnahme des India Board Karlsruhe am deutsch-indischen Online Live-Pitch mit „GINSEP“ zur Unterstützung von Existenzgründungen und zur Stärkung der internationalen Aktivitäten.

Ausgewählte indische und deutsche StartUps aus den Bereichen Digital Health, Mobililty und Industrial Digitalization (IoT) nutzten beim gestrigen Online Live-Pitch die einmalige Gelegenheit, vor einer Expertenjury zu überzeugen und sich exklusive Vorteile zu sichern!
Im Bereich Industrial Digitization konnte das StartUp FW Cloud Technologies (Airprobe) den ersten Platz erzielen. Dr. Frank Mentrup, Oberbürgermeister der Stadt Karlsruhe und Vorsitzender des India Board Karlsruhe sowie Marc Sesemann (Sparkasse Karlsruhe) und Professor Fritz Neff (AEN Automotiv Engineering Network) belohnten das Gewinner-StartUp mit einem Preisgeld, einem kostenfreien Aufenthalt im Gründerzentrum FUX sowie einer qualifizierte Startup-Beratung.

PODCAST - BADEN- WÜRTTEMBERG INTERNATIONAL

Reinhören!

Im neuen Podcast von „Baden- Württemberg international:“ werden  Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft zu aktuellen Trends rund um das Thema Internationalisierung interviewt.

Diese bieten Ihnen Wissen über Außenwirtschaft, Märkte und Länder – ganz einfach zum Hören.

Zum Auftakt im April 2020 ging es vor allem über die Zukunft der Globalisierung und wie Unternehmen ihr Auslandsgeschäft auch in Zeiten von Corona fortsetzen können.

Auch Iris Becker wurde zum Thema „Kann Indien von der Neuordnung von Lieferketten profitieren?“ interviewt.

Hier geht’s zum Podcast: >>> link habe ich verändert. So geht es direkt zu dem Podcast
https://podcasta3dc0c.podigee.io/3-neue-episode

PODCAST CORONA - KANAL

Eine weitere Covid 19-Initiative aus Karlsruhe ist der Corona-Kanal. Verschiedene Unternehmen und Branchen sprechen über Herausforderungen und Chancen, die ihnen bei der Bekämpfung des Virus im Geschäftskontext begegnet sind.

https://youtu.be/1AwFP34YPWI – Deutsche/ German Version

LÖSUNGEN FÜR EINE "NEUE MENSCHLICHKEIT"

In der gegenwärtigen Zeit, verlieren wir manchmal den Blick auf die positiven Entwicklungen, die rund um den Globus geschehen und die es wert sind zu teilen. Hier nun ein Beispiel aus Pune.

Eine Gruppe internationaler Unternehmer kam zusammen, um „Lösungen für eine neue Menschlichkeit“ zu entwickeln.

Was bedeutet das? In diesem Fall ist es die Erkenntnis, dass WIR die Krise nur als WIR und nicht als ICH überwinden können.
Das Grundkonzept dieser Initiative so einfach wie klar:  Pläne und Zeichnungen von Produkten, die gegen Covid schützen, werden öffentlich verfügbar gemacht. So kann jeder auf sie zugreifen und die Produkte produzieren, die der Gesellschaft helfen. Im Sinne von den bekannten„Open Source“ -Konzepten.

Freudig geben wir bekannt, dass Schmalz India Pvt. Ltd. 90 Gesichtsschutzschilde an diensthabende Polizisten in Pune verteilt hat.

Wir, in LBIT bauen ein Netzwerk auf, das Interessierten eine Plattform bietet,  sich dieser Bewegung „Solutions for a New Humanity“ anzuschließen. Nur im Verbund kluger Köpfe, interdisziplinären Teams und Unternehmen entstehen Ideen, Designs sowie die Produktion spannender Lösungen.
Wenn Sie teilnehmen möchten oder weitere Informationen wünschen, wenden Sie sich bitte an uns: jsimon@lets-bridge-it.com

CYCLOTHON MIT RATNA NIDHI TRUST/ WOHLTÄTIGKEITSSTIFTUNG

Der Cyclothon 2020 ist eine Initiative des Ratna Nidhi Trusts, um durch Radfahren Bewusstsein für Körperbehinderte und Inklusion zu schaffen.  Stefan Voormans, ein preisgekrönter querschnittsgelähmter Handbiker aus Deutschland, leitete den Cyclothon, der acht Tage lang durch Maharashtra führte. Die Radfahrer starteten in Kolhapur und beendeten ihre Tour in Mumbai, wo sie von Mitgliedern des Komitees der indischen Handelskammer herzlich empfangen wurden. Sie hatten innerhalb einer Woche etwa 650 km zurückgelegt. Während der gesamten Fahrt wurden die Radfahrer von Krankenwagen, Sicherheitsfahrzeugen und einem Servicefahrzeug begleitet.

INTERNATIONALE BUSINESS KONFERENZ DER MCCIA

Am 2. und 3. März organisierte die Handels-, Industrie- und Landwirtschaftskammer Maharashtras (MCCIA)  einen internationalen Wirtschaftsgipfel. Neben dem deutschen und dem schweizer Generalkonsul war auch der italienische Generalsekretär  anwesend. LBIT hatte auch einen Stand, auf dem wir die Stadt Karlsruhe und deren Innovations- und Start-up-Landschaft vorstellten. Während der gesamten Konferenz präsentierten rund 25 Aussteller ihre Dienstleistungen und stellten den Besuchern ihre Unternehmen vor.

5. CEO ROUNDTABLE BEI TESTO INDIA!

Am 5. Februar lud Geschäftsführer Kalidas Bhangare zum 5. Baden-Württemberg CEO-Roundtable zu Testo India ein. Neben etlichen CEOs hatten wir die Ehre Frau Theresa Schopper, Staatsministerin Baden-Württembergs  und weitere Vertreterinnen des Staatsministeriums in unserer Runde begrüssen zu dürfen.

Anläßlich ihres Delegationsbesuchs nutzten sie die Gelegenheit die Geschäftsführer von BW-Unternehmen zu treffen, die Tochtergesellschaften in Pune haben. Gleichzeitig wurde die neue BW- Firmen -Broschüre vorgestellt, in der sich Niederlassungen baden-württembergischer Unternehmen in Maharashtra präsentieren.

DELEGATIONSBESUCH IN DELHI'S MINISTERIUM FÜR STADTENTWICKLUNG

Als Teil ihrer Indienreise besuchte Staatsministerin Theresa Schopper mit einer Delegation am 2. und 3. Februar 2020 Delhi. Dort trafen sie Kunal Kumar, den ehemaligen Pune Commissioner und nun zuständig für „Smart City Indien“ im Ministerium für Wohnungswesen und Stadtentwicklung. Diese langjährige Beziehung wurde spürbar als dieser und Karlsruhes Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup sofort vertraut miteinander plauderten. Beide hatten 2018 ein MoU zwischen Pune und Karlsruhe unterzeichnet.
Ein Resultat dieser Begegnung ist ein neues Projekt, das den Austausch zwischen den Smart Cities „Karlsruhe“ und „Delhi“ fördern soll.

Darüberhinaus traf die Gruppe den deutschen Botschafter in Indien, Walter Lindner, der die Staatsministerin zu einem Frühstücksbriefing sowie die gesamte Delegation zu einem Abendempfang in seine Residenz einlud. Der Austausch mit ihm und Vertretern aus Politik, Film, Musik, Kunst und Kultur bot der Delegation weitere, unvergessliche Eindrücke in die indische Kultur.

KARLSRUHE DELEGATION IN NAGPUR!

Von Pune aus setzte die Karlsruher Delegation ihre Reise nach Nagpur fort, um dort wohlbekannte Mitglieder von VIA-Vidarbha Industries Association und Smart City Nagpur, zu treffen und die weitere Zusammenarbeit in unserem Mobilitätsprojekt zu diskutieren.

Ein weiterer Höhepunkt war Verleihung des „Citizen Participation Recognition Awards“.  Bürger Nagpurs wurden für ihre herausragenden Beiträge zum Gemeinschaftswohl geehrt. Oberbürgermeister Dr. Mentrup verlieh gemeinsam mit Nagpurs Bürgermeister Herrn Joshi die Preise an die Gewinner.

Während des Besuch der neuen Metro erhielten die Delegierten die Möglichkeit, die Stadt sowie die Funktionalität des öffentlichen Personenverkehrs dort kennenzulernen. Im Anschluss wagten die Karlsruher eine Probefahrt mit den neuen E-Scootern und Fahrrädern, die an verschiedenen U-Bahn-Stationen zur Verfügung stehen.

MOU ZWISCHEN NCL, KIT, INERATEC GmbH, UND PRAXYS

 

Am 4. Februar lud die Handels-, Industrie- und Landwirtschaftskammer Maharashtras (MCCIA) zu einer Konferenz zum Thema „Industrie 4.0“.

Hier übernahmen die Karlsruher Delegierten eine wichtige Rolle: Pickert & Partner GmbH,  IRTI Robotics,  Schweickert GmbH und dem Karlsruher Institut für Technologie (KIT) präsentierten ihre Herangehensweise an Industrie 4.0. Weiterhin berichteten sie über Veränderungen und Auswirkungen, die Digitalisierung mit sich bringen sowie die Herausforderungen, die auf Unternehmen zukommen.

Einer der Höhepunkte der Veranstaltung war die Unterzeichnung eines MoU (Memorandum of Understanding) zwischen dem NCL (National Chemical Laboratory) – KIT (Karlsruher Institut für Technologie) – INERATEC GmbH und Praxys. Die Zusammenarbeit wird auf eine gemeinsame Entwicklung synthetischer Kraftstoffe hinarbeiten.

KARLSRUHE UND BADEN- WÜRTTEMBERG IN MAHARASHTRA!

 

Eine hochkarätige Delegation mit 8 Teilnehmern reiste vom 2. bis 9. Februar von Karlsruhe nach Indien. Die Experten des Karlsruher Stadtplanungsamtes und der Wirtschaftsförderung unter der Leitung von OB Dr. Frank Mentrup besuchten die Städte Pune, Nagpur und Mumbai. Ihr umfangreiches Programm in Pune bot Gelegenheit für Gespräche mit alten und neuen Partnern. Dabei entstanden spannende  und aufregende Kooperationsmöglichkeiten in Bereichen Start-Up, Ansiedlung indischer Firmen in Deutschland und das Entstehen eines Digital Hub. Ziel war es, Anknüpfungspunkte für weitere Kooperationen zwischen Karlsruhe und Pune / Nagpur und Mumbai zu definieren.

Während der Delegationsreise luden die Stadt Karlsruhe, das Landesministerium Baden-Württembergs (BW) und das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst zu einer Abendveranstaltung in den Poona Club ein. Diese bot die Möglichkeit alte Freunde wieder zu treffen, Beziehungen zu vertiefen und neue Kontakte zu knüpfen.
Let’s bridge IT hat zur Organisation des erfolgreichen Events massgeblich beigetragen und schuf so eine Basis für interessante Interaktionen.  Dr. Frank Mentrup, Oberbürgermeister von Karlsruhe, Staatssekretärin Petra Olschowski und Prashant Girbane, General Direktor des MCCIA, hielten Ansprachen, um auf den Abend einzustimmen.

Studenten der Univerität Pune führten unter Anleitung von Prof. Bhole einen traditionellen, indischen Tanz auf, der den Abend stimmungsvoll umrahmte.
Das ZKM Karlsruhe (Zentrum für Kunst und Medien) inszenierte eine interessante Lichtinstallation, die mit  Lasern  verschiedene grafische Muster auf weißes Acryl projizierte.
Der Abend ermöglichte das Zusammentreffen von Experten aus Pune und Baden-Württemberg, die bei gutem Essen, Getränken und Kunst zu Diskussionen und Gesprächen zusammenfanden.

GIZ DELEGATION IN KARLSRUHE!

Vom 17. bis 21. November besuchte die GIZ-Delegation nach Baden-Württemberg.

Die GIZ arbeitet eng mit dem Ministerium für KKMU zusammen, um Innovations- und Inkubationsinitiativen für KKMU zu unterstützen. Die GIZ organisierte die Delegation mit Vertretern des Ministeriums für MSME, MCCIA, Pune und CMIA, Aurangabad, und wir besuchten Stuttgart und Karlsruhe, um Vertreter des Staatsministeriums, des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungswesen, der verschiedenen Inkubatoren / Beschleuniger in beiden Ländern zu treffen Städte. Ziel des Besuchs war es, sich über gute Praktiken in Baden-Württemberg zu informieren und die Stakeholder des BW-Innovationsökosystems kennenzulernen.

Ein weiterer Höhepunkt war eine organisierte VIP-Tour durch das Museum Benz Museum. Während des gesamten Besuchs begleitete Frau Iris Becker die Delegation. Es war ein aufschlussreiches, großartiges Lernen mit umfangreichen und fruchtbaren Diskussionen.

50- JÄHRIGES JUBILÄUM DES GOETHE- INSTITUTS IN MUMBAI!

Am 19. Oktober nahm Frau Betty Huber an der Veranstaltung zum 50-jährigen Jubiläum des Goethe-Instituts in Mumbai teil. Diese Veranstaltung war für die Öffentlichkeit zugänglich und mehr als 200 Schüler und ihre Eltern nahmen daran teil.
Viele Bildungseinrichtungen wurden eingeladen, um ihre Arbeit kurz vorzustellen. Betty Huber hielt eine sehr informative Sitzung über die Fachhochschulen Aalen und Heilbronn ab. An dieser Sitzung nahmen rund 40 Studierende teil, die ihr Studium in Deutschland fortsetzen möchten.

ERSTES INDIEN- EU FORUM IN NEU DELHI!

Von IUC organisiert fand am 17/18.9.2019 das hochkarätige Forum in Delhi statt. Hierbei hatten die Städte des City2City Pairing Projektes die Gelegenheit ihre Projekte vorzustellen.

Dr. Ramnath Sonawane, Leiter der Nagpur SmartCity Initiative und Iris Becker, Repräsentantin von Karlsruhe hat in Vertretung der Projektleiterin Frau Prof. Dr. Anke Karmann-Wössner das sehr erfolgreiche Projekt Karlsruhe – Nagpur zur Einführung eines Fahrrad Verleihssystems vorgestellt.

Das nächste Treffen der Partner ist in Nagpur im Februar 2020 geplant. Damit soll das Projekt in die Implementierungsphase gehen.

EXPERTENAUSTAUSCH IM RAHMEN DES EU FINANZIERTEN CITY2CITY PROJEKTES KARLSRUHE- NAGPUR!

Im Rahmen des EU-Projektes „City2City-Pairing“ von Karlsruhe und Nagpur fand der dritte Expertenaustausch von SmartCity Vertretern in Karlsruhe statt. In einem gemeinsamen Workshop von Vertretern der Wirtschaftsförderung, des Stadtplanungsamtes wurde das Projekt „Aufbau eines Fahrradleihsystems für Nagpur“ weiterentwickelt. Im nächsten Schritt ist vereinbart, das Projekt für die lokale Situation in Nagpur so anzupassen und zu implementieren als eine Möglichkeit für die sogenannte „last mile“ von Metrostation nach hause. Im Zuge des Besuchs konnte sich Nagpur einen Überblick über Karlsruhe’s Aktivitäten zum Ausbau von Fahrradwegen sowie Einführung eines multimodalen Verkehrskonzeptes verschaffen. Ein intensives Gespräch mit OB Dr. F. Mentrup und verschiedenen Firmenbesuchen, z.B. PTV Group rundeten den Besuch ab. Der nächste Austausch ist für Februar 2020 vereinbart.

GIZ DELEGATION AUS AURANGABAD BESUCHT BADEN- WÜRTTEMBERG!

Eine GIZ-Delegation aus der Automobil-, Fertigungs- und dem Wissenschaftsbereich von Aurangabad besuchte Baden-Württemberg (BW), um zu erkunden, wie BW Innovation und Digitalisierung realisiert.
Das Programm umfasste Besuche vor Ort bei Siemens und der Lapp Group sowie bei Institutionen wie e-mobil, Allianz 4.0 sowie Fraunhofer-Institut, Automotive Engineering Network (AEN), Lernfabrik 4.0 und darüber hinaus bei der Fachhochschule Pforzheim – um nur einige zu nennen . Ziel war es, Best Practices für die Verknüpfung von Forschung, Wissenschaft und Industrie kennenzulernen. Die Delegierten sind besonders daran interessiert, einen Digital Hub wie in Karlsruhe zu gründen. Fruchtbare Diskussionen und Interaktionen wurden an den India Summer Days abgeschlossen, an denen die Delegation an ihren traditionellen Kurtas teilnahm.

KARLSRUHE FEIERT ‘INDIA SUMMER DAYS’!

Die 3. Ausgabe des farbenfrohen Openair Festivals „India Summer Days“ fand vom 12. bis 14. Juli in Karlsruhe statt. und hatte 14.000 Besucher.
Die Eröffnung fand mit der offiziellen Zeremonie „Lightning of lamps“ an der Frau Petra Olschowski (Staatssekretärin, Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg), Dr. Frank Mentrup (Oberbürgermeister der Stadt Karlsruhe) und Herr Andreas Lapp (Honorarkonsul der Republik Indien für Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz) teilnahmen. Die India Summer Days stehen auch für dafür: „Kultur ist neben Wissenschaft und Wirtschaft ein wichtiger Bestandteil dieser Partnerschaft“. Darüber hinaus kamen Künstler aus Maharashtra, Westbengalen und Goa nach Karlsruhe, um die Schönheit ihrer Staaten zu authentisch und bunt zu präsentieren. 14.000 Besucher nahmen an den
Santulan Ayurveda, geleitet von Shriguru Dr. Balaji Tambe, bot Yoga-Workshops, Einführungen in die ayurvedische Küche und ayurvedische Beratung durch das Ärzteteam von Santulan an. Das Interesse an Indiens ayurvedischem Erbe stieß auf großes Interesse. Bollywood für jedermann, ein „Turban Man“ aus Maharashtra, der Tausende von Turbanen in Minutenschnelle band, indische Küche und Delikatessen ergänzten das bunte Programm. Ein Basar mit handgewebten Stoffen, Tüchern, Schmuck und Kleidern boomte. 14.000 Besucher genossen die farbenfrohen, authentischen Eindrücke aus Indien.

BADEN - WÜRTTEMBERG CEO ROUNDTABLE FINDET IN PUNE STATT!

Am 24. Juli fand der Dritte Baden-Württemberg CEO / MD Roundtable von LBIT statt. Gastgeber war Herr Sanjay Kulkarni, MD Pilz India Pvt.Ltd, der uns die Gelegenheit gab, die Einrichtungen des Unternehmens Pilz India kennenzulernen.
15 Geschäftsführer des CEOs BW Firmen – Network kamen zusammen und diskutierten bei einer Werksführung und einem Networking-Dinner verschiedene Aspekte der „Internationalisierung einer globalen Belegschaft“. Gastrednerin des Abends war Frau Vaishali Karmankar, Goethe-Institut Mumbai. Sie hielt einen spannenden Vortrag über „kulturelle Missverständnisse in einem internationalen Arbeitsumfeld“.
Das Ziel des CEO BW Roundtable ist es, unserer BW-Unternehmen zu vernetzen, mehr Bewusstsein zu schaffen und die Sichtbarkeit sowohl in Pune als auch in BW zu stärken.

IMC UND LET'S BRIDGE IT SIND GASTGEBER EINER KONFERENZ FÜR MSMEs!

Die Industrie- und Handelskammern von IMC haben sich mit Let’s bridge IT zusammengetan, um ein interaktives Meeting abzuhalten, bei dem KKMU bei der Beschaffung von Technologie und Produktmarkt aus Deutschland unterstützt werden. Das Treffen fand am 3. Juni in Mumbai statt und wurde von 75 Mitgliedern des IMC besucht.

GERMAN INDIA ROUNDTABLE (GIRT) IN FREIBURG!

Am 6. Juni 2019 war Frau Iris Becker Gastgeberin des GIRT-Kapitels in Freiburg. Ehrengast des Abends war Dr. Sugandha Rajaram, Generalkonsul von Indien aus München. Das Hauptthema der Diskussion drehte sich um das aktuelle Szenario von Work Visa und die damit verbundenen Herausforderungen. Dr. Rajaram moderierte einen Vortrag zum Thema „India means Business“ und behandelte wichtige Punkte rund um das Thema, insbesondere im Lichte der kürzlich durchgeführten Wahlen.

FRAUNHOFER INSTITUT UND UMWELTTECHNIK BW BESUCHEN SOLAPUR IM MAI 2019!

Begleitet von Herrn Ashish Pandit (Let’s bridge IT) besuchten Herr Marius Mohr, Herr Marc Beckett (Fraunhofer) und Herr Jürgen Schmidt (UTBW) die Stadt Solapur im Mai 2019 . Während des 5-tägigen Besuchs wurden gründliche Diskussionen geführt, um zu verstehen, wie die Solapur funktioniert, welche Herausforderungen sie, insbesondere im Wasserbereich hat. Zusätzlich zu einem gemeinsamen Workshop wurden mehrere Industrie- und Werksbesichtigungen durchgeführt. Der nächste Austausch ist für Oktober 2019 geplant.

BADEN- BADEN LÄDT ZU EINEM INDIEN INFO SEMINAR EIN!

Ein einzigartiges Seminar wurde gemeinsam von der IHK Karlsruhe, der Wirtschaftsförderung Baden-Baden und dem India Board Karlsruhe in Baden-Baden ausgerichtet.
Die Gastredner für den Abend waren:
Frau Margret Mergen, Oberbürgermeisterin von Baden-Baden, Herr Robert Huber, IHK Karslruhe, Frau Iris Becker, Vertreterin Baden-Württembergs in Maharashtra, Herr Avinash Sondhi, Geschäftsführer, S & A und, Frau Simone Pflieger und Herr Dr. Ralf Eichhron von India Board Karlsruhe.
Der Abend bot darüberhinaus eine Plattform für 3 deutsche Unternehmen, die erfolgreich in Indien tätig sind.
Diese Fallstudien wurden von Herrn Peter Eiswein, ARKU, Herrn Sebastian Schleusch, Nextbike und Herrn Hans Hagelstein, Milacron MoldMasters Europa GmbH vorgestellt. Herr Martin Lautenschlager von der Wirtschaftsförderung der Stadt Baden-Baden koordinierte die Veranstaltung.

BADEN WÜRTTEMBERG-VERTRETER AUS ALLER WELT KOMMEN ZUSAMMEN!

Am 11. und 12. April fand das jährliche Treffen der BW VertreterInnen aus Indien, China, Vietnam, Silicon Valley, Brasilien und Japan in Stuttgart und Karlsruhe statt. Das Treffen wurde vom BW Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnen organisiert. Ein zweitägiges Programm startete mit der Teilnahme am „Digitalgipfel“ in der Carl Benz Arena, Stuttgart. Alle Vertreter hatten die Möglichkeit, sich über ihre Erfahrungen in verschiedenen Ländern auszutauschen und über ihre zukünftige Trends, Entwicklungs- und Wachstumspläne zu sprechen.

DIE INDISCHE HANDELSKAMMER (IMC MUMBAI) VERANSTALTET EINEN VORTRAG FÜR SME's ZUM THEMA INDUSTRIE 4.0

Frau Iris Becker war aktives Mitglied der „IMC SME CONCLAVE: INDUSTRIE 4.0 Make Mittelstand in India“, die am 13. März 2019 im Bandra (West) Mumbai des Hotels Taj Lands End stattfand. Das Thema der Aufmerksamkeit und des regen Interesses unter den Teilnehmern war die Zusammenarbeit zwischen IMC und der Stadt Karlsruhe und wie dies den KMU-Mitgliedern von IMC helfen wird.

KARLSRUHE IST GASTGEBER DES INDO-DEUTSCHEN STARTUP ROUNDTABLES!

Am 5. Februar fand in Karlsruhe die zweite Ausgabe des Indo-German Startup Roundtable im Kultur- und Kreativitätszentrum Karlsruhe (K3) statt. Einen Tag vor dem Roundtable veranstaltete Karlsruhe auch eine Tour zu den Sehenswürdigkeiten von Karlsruhe und Baden-Baden.

BADEN-WÜRTTEMBERG STARTUP SUMMIT IN STUTTGART GEHOSTET!

Am 1. Februar 2019 fand in Stuttgart der erste Start Up BW Summit statt. Mit über 400 Teilnehmern aus mehr als 300 Startups war das Summit mit inspirierenden Themen zu verschiedenen Branchenthemen gefüllt. Das Summit wurde von Herrn Winfried Kretschmann, (Ministerpräsident BW) und Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut (Minister für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau) eingeweiht. Die Start Up Party am Abend wurde von der L-Bank veranstaltet, um an das Summit zu feiern. Die Besucher und Start-ups aus Pune und Nagpur nahmen an der Rundreise durch die Start-Up-Szene in Baden-Württemberg teil, zu der auch Karlsruhe und Baden-Baden gehörten. Dieser Summit war für diese Städte eine wertvolle Plattform, um ihre blühende Start Up-Kultur zu präsentieren.

WEINFEST 'STUTTGART MEETS MUMBAI' FEIERT 15. JAHRESTAG!

In der letzten Januarwoche fand in Mumbai ein großes Ereignis statt: Es war das 15. Jahr der Zusammenarbeit mit der Stadt Stuttgart. Herr Ashish Pandit und Frau Jana Simon stellten Let’s bridge IT dar und besuchten Workshops und Veranstaltungen während des Festivals. Diese Workshops boten eine Reihe von Themen rund um Stuttgart und seine Wirtschaft an. Bei der Veranstaltung war auch eine Delegation der Karlsruhe Marketing and Event GmbH mit Vertretern, darunter Herr Martin Wacker, Geschäftsführer und Frau Svenja Paukovic, Projektberater, zusammen mit Herrn Jo Wagner, Journalist der Stadt Karlsruhe, anwesend. Die Delegation besuchte auch Pune und war an einem Treffen mit dem ehemaligen Generalsekretär, Herrn Sumit Mullick und Herrn Jaykumar Rawal, Tourismusleiter von Maharashtra und hatte Termine mit Karla Santulan Village, und Mahratta Chamber of Commerce, Industrie und Agriculture (MCCIA).

ZWEITER BW-CEO ROUNDTABLE IN PUNE STATTGEFUNDEN!

Als Teil des Scouting-Delegationsprogramms initiierte Let’s bridge IT den 2. Baden-Württemberg CEO – Roundtable, der von Herrn Philip Mani, CEO Schmalz India Pvt Ltd., veranstaltet und begrüßt wurde. Die Auswirkungen auf Indien und seine Zusammenarbeit mit Deutschland sowie Bedürfnisse und Erwartungen deutscher Unternehmen von der BW-Landesregierung waren diskutiert.

Teilnehmer waren:

  • Mr. Arun Shroff – Geissel India Pvt. Ltd.
  • Mr. Anshuman Tambe – Heimatec India Pvt. Ltd.
  • Mr. Steffen Sander – MPS Tech Engineering & Consultancy (India) Pvt. Ltd.
  • Peter Bergmann – MPS Tech Engineering & Consultancy (India) Pvt. Ltd.
  • Mr. Dheeraj More – Bokela India Pvt. Ltd.
  • Mr. Kalidas Bhangare – Testo India Pvt. Ltd.
  • Mr. Sourav Sen – Eirich India Pvt. Ltd.
  • Mr. Philip J Mani – Schmalz India Pvt. Ltd.

BESUCH EINER DELEGATION ZUM AUSTAUSCH ÜBER LEBENSMITTELINDUSTRIE IN INDIEN UND DEUTSCHLAND!

Zum ersten Mal besuchte die Scouting-Delegation aus dem Partnerland Baden-Württemberg im Januar eine ganze Woche lang Pune und Nagpur, um ihre Lebensmittelindustrie zu erkunden. Die Besuche waren speziell auf die Interessen und Besonderheiten der besuchenden Delegierten zugeschnitten, nämlich Dr. Monika Erath, Geschäftsführerin des Lebensmittelverarbeitungsclusters BW Agrarkontakte International (AKI), Frau Domenica Deffner (AKI) und Anna Krywalski – Baden-Württemberg International. Ihr Programm in Pune umfasste Besuche der Sujata Mastani Manufacturing Unit zusammen mit Katraj Dairy Plant sowie des Gultekdi Market, während Sie die kulturellen Sehenswürdigkeiten in Pune erkundeten.

In Nagpur wurde die Delegation vom Food Processing Forum der Vidarbha Industry Association (VIA) begrüßt und besuchte mehrere Fabriken wie die Haldirams, die Nagpur Dal Millers Cluster Pvt Ltd und Suruchi Spices, die ebenfalls einen Bauernhof (ca. 30 Acres) besuchten Reale Verfahren, die von den Landwirten in der Stadt angewendet werden, beziehen sich auf Hülsenfrüchte, Obst und Gemüse – Anbau und Vermarktung.

DHBW BESUCHT LET'S BRIDGE IT BÜRO, PUNE!

Am 16. Januar begrüßten Frau Betty Huber und Frau Iris Becker die DHBW (Duale Hochschule BW, Karlsruhe) in unserem Büro. Herr Prof. Volker Ihle, Abteilungsleiter Wirtschaftsingenieurwesen, und Herr Prof. Dr.-Ing. Stephan Schenkel, Vizekanzler der DHBW, kam, um einige Aspekte der Rekrutierung von Studenten zu besprechen und mehr Einblick in das indische Bildungssystem zu gewinnen. Ziel des Treffens war es, mehr indische Studenten für ein Studium in Karlsruhe zu unterstützen.Wir freuen uns auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit!

LET'S BRIDGE IT BESUCHT VASANTDADA SUGAR INSTITUT, PUNE

Das Team von Let´s bridge IT, Frau Iris Becker, Herr Ashish Pandit und Frau Jana Simon, wurde von Generaldirektor Herr Shivaji Deshmukh begrüßt. Ziel des Treffens war es, Ideen für den folgenden Delegationsbesuch der Lebensmittelverarbeitenden Delegation aus Karlsruhe zu sammeln.

KARLSRUHE DELEGIERTE BESUCHEN DAS STADTZENTRUM VON NAGPUR!

Die Nagpur Municipal Corporation (NMC) veranstaltete einen dreitägigen Workshop für die Delegierten von Karlsruhe. Das Hauptthema war Smart Mobility and Transportation. Die Delegierten bekamen die Gelegenheit, das City Operation Center zu besuchen und waren beeindruckt von der Verkehrsüberwachung der Stadt.

Insbesondere bei der Sensibilisierung der Bürger von Nagpur für die Nutzung neuer Infrastruktur für das Radfahren und die Verhinderung zusätzlicher Verschmutzung in der Innenstadt möchte Karlsruhe bestehende Geschäftsmodelle und Technologien wie Verkehrssimulation oder Telematik einführen. Im Gegenzug möchte Karlsruhe die „High-Tech“ -Technologie zur Überwachung des Stadtverkehrs von Nagpur implementieren.

Dr. Ramnath Sonwane, CEO von Nagpur Smart City, Prof. Anke Karmann-Wössner und Ralf Eichhorn erläuterten Abhijit Bangar, dem städtischen Kommissar von Nagpur, die Ergebnisse des Workshops und bestätigten die Experten für die fortgesetzte Zusammenarbeit und aktive Unterstützung der Stadt Nagpur in diesem Stadtprojekt im Rahmen der Zusammenarbeit zwischen den beiden Bundesstaaten Maharashtra und Baden-Württemberg.

CITY PAIRING ZWISCHEN kARLSRUHE UND NAGPUR!

Im Rahmen von der Europäischen Kommission und der indischen Regierung geförderten Initiative zum Austausch von Experten wurde die Karlsruher Delegation von Bürgermeister Nanda Jichka und hochrangigen Vertretern des Stadtrats und der Stadt Nagpur in Nagpur begrüßt. Diese Delegation wurde unterstützt und begleitet von Dr. Panagiotis Karamanos von der EU-Kommission „IUC International Urban Cooperation India“ und Frau Iris Becker, Leiterin des Innovationsbüros Karlsruhe in Pune.

In Nagpur wurde besonders gut angenommen, dass die Karlsruher Delegation in einschlägigen Bereichen, die vor ihrem Besuch ermittelt waren, Sachverständige hinzugezogen hatte, sodass sehr detailliert vorgegangen werden konnte. Die Vertreter der Stadt Karlsruhe wurden während ihres gesamten Aufenthalts in Nagpur herzlich aufgenommen und konnten ihre Erfahrungen in der Stadtplanung, der wirtschaftlichen Entwicklung und dem Ausbau des öffentlichen Dienstes einbringen.

Nagpur beabsichtigt, sich künftig strategisch und eng mit seinen internationalen Partnern einschließlich Deutschland zu positionieren und seine ehrgeizigen Ziele im indischen Entwicklungsprogramm der nationalen Regierung „100 Smart Cities“ mit Know-how-Austausch umzusetzen.

KARLSRUHE DELEGATION IN PUNE, NAGPUR & MUMBAI

Eine hochrangige Delegation aus Karlsruhe besucht Pune, Nagpur & Mumbai vom 26. Nov- 2. Dez. 2018.

Teilnehmer:

  • Ms. Prof. Dr. Anke Helene Marie-Luise Karmann-Woessner, Leiterin Stadtplanungsamt (Stadt Karlsruhe)
  • Jan Balthasar Riel, Leiter des Instituts für Verkehr und Infrastruktur der Hochschule Karlsruhe für Technologie und Wirtschaft |Fachhochschule – Leiter der Abteilung Verkehrsplanung
  • Mr. Oliver Christopher Will, Strategie, Smart Cities und Regions, bereichsübergreifende Zusammenarbeit, Digital und Public Diplomacy / Soft Power. Gründer der „Strategiemanufaktur“
  • Mr. Ralf Eichhorn, Leiter der Abteilung für Innovation, Netzwerke, Internationale Beziehungen und SmarterCity innerhalb der Abteilung für wirtschaftliche Entwicklung der Stadt Karlsruhe
  • Mr. Steffen Alexander Buhl, Projektleiter SmarterCity / Karlsruhe.digital und Leiter des City2City-Projekts ⁄ Internationale Netzwerke & Cluster

Im Mittelpunkt stand das Thema „Smart Partnerships – Zukunft gemeinsam gestalten“, das heute aktueller ist als je zuvor. In Pune trafen sich die Delegierten mit ihrem Partner Mahratta Chamber of Commerce, Industries and Agriculture  (MCCIA). Es folgte ein Treffen mit der Pune Municipal Corporation (PMC) zum Austausch der Smart-City-Kooperation mit den Schwerpunkten Digitalisierung und Mobilität.

DEUTSCHER GENERALKONSUL ZU BESUCH BEI LET'S BRIDGE IT!

Am Freitag, den 23. November, besuchte uns der deutsche Generalkonsul Dr. Jürgen Morhard im neuen Büro von Let’s bridge IT in Pune. Nach einer kurzen Besichtigung des Büros, hatten wir produktive Diskussionen zu verschiedenen Themen, mit denen sich Deutschland momentan konfrontiert ist. Alle teilten Einblicke und Meinungen, so dass wir einen Überblick über anstehende Projekte erhalten konnten. Eines ist zu erwähnen: Da die Zahl der indischen Studenten, die in Deutschland studieren möchten, ständig wächst, muss das Konsulat möglicherweise Visa-Bearbeitungszentren hinzufügen, um das Volumen eingehender Anfragen zu bewältigen. Das ist eine gute Sache für Baden-Württemberg, denn es aktiv nach Studenten aus dem Ausland sucht.

LET'S BRIDGE IT EMPFIEHLT BADEN- WÜRTTEMBERG UNTERNEHMEN IN PUNE!

In der letzten Augustwoche veranstaltete Let’s bridge IT eine intime, doch exklusive Kick-Off-Veranstaltung für die CEOs einiger Baden-Württembergischer Unternehmen Pune. Ziel des Abends war es, langjährige Kontakte unter einem Dach zu vereinen und die offizielle Partnerschaft zwischen den Staaten Maharashtra und Baden-Württemberg einzuführen. Gleichzeitig war es wichtig zu wissen, wie Frau Iris Becker (Landesbeauftragte für das Land Baden-Württemberg in Maharashtra) zusammen mit Herrn Ashish Pandit (Partner, Landesbeauftragter für Baden-Württemberg in Maharashtra) diese Unternehmen unterstützt ihre Bedürfnisse besser, mit einer starken Unterstützung des Ministeriums von Baden-Württemberg.

Die Teilnehmer für den Abend:

Philip Mani, Schmalz India Pvt Ltd., Tushar Kadam, ABAS ERP Indien, Dhiraj More, Bokela Pune, Kiran Kadam, Flux Pumps India Pvt Ltd, Kalidas Bhangare, Testo Indien, Peter Bergmann, MPS Tech Engineering & Consultancy (Indien) Pvt. Ltd., Anand Datey, MESTECH Services Pvt Ltd.

Es wurde festgestellt, dass diese Roundtables vierteljährlich stattfinden und abwechselnd von den teilnehmenden Unternehmen als Gastgeber besucht werden, was eine großartige Möglichkeit für sie wäre, ihre Produkte oder Dienstleistungen zu präsentieren.

"GLOBAL CONNECT" BRINGT BADEN-WÜRTTEMBERG's WELTWEITE VERTRETER ZUSAMMEN!

Im Juni vereinigte die Global Connect-Messe die Vertreter des Landes Baden-Württemberg mit einer Einladung des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau weltweit. Vertreter aus Indien (Maharashtra), China, Brasilien, Äthiopien und Vietnam waren anwesend. Den Vorsitz der Delegation führte Dr. Stefanie Hinz, Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau.

UNIVERSITÄT PFORZHEIM BESUCHT LET’S BRIDGE IT PUNE BÜRO!

Prof. Mario Schmidt von der Universität Pforzheim, Deutschland besuchte Let’s Bridge IT Büro in Pune, zusammen mit Herrn Prashant von EnPro Consultants. Ziel des Besuchs war  verschiedene Modelle zu diskutieren, mit denen ein Pilotprojekt, des in Deutschland entwickelten Materials Handling Processes mit Unternehmen, in der Region Pune gestartet werden kann. Das Ergebnis ist, dass der Pilot ab September in 3 Unternehmen in der Region Pune starten soll.

HFSW STARTET KOOPERATION MIT LET'S BRIDGE IT!

Die Hochschulföderation SüdWest  (HfSW) hat ein Kontaktbüro in Pune, Indien, eröffnet und wird von Frau Betty Huber, Let’s bridge IT, vertreten. Dieses Büro wird die erste Anlaufstelle für indische Bewerber sein sowie die Vernetzung der Bundesfachschulen mit den lokalen Universitäten und Unternehmen stärken und sichtbar werden. Das HfSW-Kontaktbüro wurde aufgrund der starken Präsenz, der hier vertretenen Baden-Württembergischen Unternehmen in Kooperation mit Let’s bridge IT speziell in Pune eröffnet, auch weil Pune eines der drei wichtigsten Zentren der Automobilindustrie in Indien ist. Das Büro wird neben der neuen Repräsentanz von Baden-Württemberg und der Kooperations- und Marketingstelle von Karlsruhe angesiedelt sein.

Büro-Adresse: 9th Floor, Sunit Capital Senapati Bapat Road Pune – 411016, Maharashtra – India

Kontakt: bhuber@lets-bridge-it.com

 

NAGPUR MUNICIPAL CORPORATION (NMC) UNTERZEICHNET EIN MOU MIT KARLSRUHE!

Die Stadt Karlsruhe und NMC haben ein MoU zur Zusammenarbeit in den „Smart City Projects“ unterzeichnet. Die NMC-Delegation wurde von Herrn Deepraj Pardikar, dem stellvertretenden Bürgermeister von Nagpur, geleitet und bestand aus Mohd Jamal, Gruppenleiter der Bahujan Samaj Partei und Mitglied des Verwaltungsrats der Nagpur Smart und Sustainable City Development Corporation Ltd. (NSSCCL), Herrn Naresh Barkar, Executive Engineer und Herr Rajesh Dufare, General Manager. Es wird erwartet, dass das Abkommen den Weg für den Technologieaustausch zwischen den beiden Städten im Rahmen des Programms ‚International Urban Cooperation‘ (IUC) ebnen wird.

INDIA SUMMER DAYS 2018 BLENDEN DIE KARLSRUHE STADT!

An zwei Tagen mit über 14.000 Besuchern in der Karlsruher Günther-Klotz-Anlage wurde es wieder in ein Mini-Indien verwandelt – mit Tourismusinformationen, Gastronomiebereichen, einem Basar und einer abwechslungsreichen und authentischen Kulturschau aus Indien. „Wir konnten unser Festival im Vergleich zum Vorjahr deutlich ausbauen“, sagte Martin Wacker, Geschäftsführer der Karlsruher Marketing und Event GmbH. Mit Auftritten von „Patachira & Baul aus Bengalen“, Chau Dance „, Bhangra Performance“, Konzerten mit Sitar und Tabla, Bollywood Zeitreisen, Bharatanatyam und Kathakali Tänzen bis hin zu exklusiven Yoga und Meditation Workshops von Dr. Balaji També.

STRATEGISCHER DEUTSCH- INDISCHER STARTUP - ROUNDTABLE DEBÜTIERT IN KARLSRUHE!

Der Strategic Indo-German Startup Roundtable wurde von der India Board Karlsruhe und dem Wirtschaftsministerium Baden Württemberg, unterstützt von der Bertelsmann Stiftung, dem German Indian Startup Exchange Program (GINSEP), der KMK und der Fachhochschule, von über 60 internationalen Teilnehmern besucht Teilnehmer. Es war ein interaktiver Wissensaustausch mit einem starken Fokus auf Startups und der Suche nach Märkten für die neuen Unternehmer. Der Oberbürgermeister von Karlsruhe, Dr. Frank Mentrup, war der perfekte Gastgeber und der runde Tisch wurde von Herrn Gurjit Singh, dem ehemaligen indischen Botschafter in Berlin und Herrn Sugandh Rajaram, dem indischen Generalkonsul aus München, geehrt. Ob „Map of Ideas“, Expertise, Nachhaltigkeit, Accelerator oder die Nutzung und Implementierung bestehender Strukturen: Machbare, konkrete Projekte und umsetzbare Ansätze wurden herausgefiltert: sowohl aus indischer als auch aus deutscher Perspektive. „Es war ein großer Erfolg, dass wir diese hochkarätigen Experten in Karlsruhe zusammenführen konnten“, sagte Ralf Eichhorn, Wirtschaftsförderung Karlsruhe. Er fügte hinzu: „Mit all diesen greifbaren Lösungen können wir zusammen noch einen Schritt weiter gehen“.

LET'S BRIDGE IT IST UMGEZOGEN!

Wir sind erfreut, mitteilen zu können, das wir  in unser neues Büro umgezogen sind. Unweit unserer vorherigen Adresse sind wir  nun im 9th Floor, Sunit Capital, Senapati Bapat Road, Pune 411016 zu finden.

Auf unserer spannenden Reise, der Unterstützung deutsch-indischer Zusammenarbeit, erweitern wir uns und beherbergen nun unter einem Dach, wie bisher,  das Karlsruher Marketing & Kooperationsbüro (seit 4 Jahren), die Repräsentanz  Baden-Württemberg in Maharashtra (seit 1 Jahr) sowie das Kontaktbüro der Hochschul Föderation Südwest (HfSW). Mit diesem Zusammenschluss der Indien aktiven Partner multiplizieren wir die Synergien mit unseren geschätzten Partnern in Pune sowie Maharashtra.

KARLSRUHE & PUNE UNTERZEICHNEN MEMORANDUM OF UNDERSTANDING (MoU)

OB Dr. Frank Mentrup, Karlsruhe und Mr. Kunal Kumar,  Municipal Commissioner, Pune haben ihre enge Zusammenarbeit der vergangenen Jahre in einer thematischen Partnerschaft besiegelt, die sich insbesondere auf die Bereiche Smart City Entwicklung, Unterstützung und Aufbau eines Startup-Ecosystems sowie Digitalisierung fokussiert.

LAUNCH DES GERMAN-INDO STARTUP EXCHANGE PROGRAM (GINSEP)

Eine Delegation, geleitet von Herrn Dirk Wiese, Parlamentarischer Staatssekretär des Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) und begleitet von Startups sowie Firmenvertretern besuchte Bangalore, Mumbai und Delhi. Ziel war, die Startup Szene in den verschiedenen Städten kennenzulernen und Kontakte zu knüpfen. GINSEP ist eine Initiative des Bundesverbandes Deutscher Startups e.V. , die mit dem Ziel ins Leben gerufen wurde, die deutsch-indischen Beziehungen im Bereich Startups zu stärken. Am Freitag, 23.März 2018 wurde der offizielle Launch von GINSEP unter der Schirmherrschaft von Liz Mohn, Vice-Chairwoman der Berteilsmann Stiftung in Delhi gefeiert. Let’s bridge IT wird künftig eng mit GINSEP kooperieren, um die Zusammenarbeit von Baden-Württemberg und Karlsruhe im Bereich Startup-Austausch zu stärken.

INDO GERMAN STARTUP EXCHANGE

Student Entrepreneurship from PionierGarage | Entrepreneurs. KIT in Karlsruhe meets Indian Founders mentality in Pune:

Lets Bridge It conducted together with BHAU – Institute of Innovation, Entrepreneurship & Leadership a Startup Event for exchange, collaboration and cooperation. Besides insights into the Startup Ecosystem of both cities, participants had the opportunity to talk about their Startups, projects and ideas. The event created a platform for founders from both countries, where they could speak about their learnings, challenges, differences and interest for further collaboration.

INDIA SUMMER DAYS

Im Juli 2017 fanden in Karlsruhe die ersten India Summer Days statt. Mit einem vollen und runden Programm über zwei Tage.
Natürlich waren auch wir vor Ort – und haben unter anderem ein Interview gegeben, was Sie hier nachlesen können.